Neuigkeiten

help and hope eröffnet neue Lehrküche

 

Die Stiftung help and hope eröffnet eine Kinder-Lehrküche auf Gut Königsmühle in Dortmund Mengede. Durch Einbeziehung und Mitbestimmung von Kindern soll das Interesse rund um das Thema Ernährung und Lebensmittel gesteigert werden.

„Durch die perfekten Voraussetzungen, mit dem Landcafé kleiner König und der Demeter Gärtnerei auf Gut Königsmühle, wollten wir eine Lehrküche für Kinder installieren. Wir wollen bei den Kindern die Neugier auf neue, unbekannte Lebensmittel wecken und eine abwechslungsreiche Ernährung fördern“, so Sandra Heller, Vorstandsvorsitzende der Stiftung help and hope.

Falsche und ungesunde Ernährung hat für Kinder schwerwiegende körperliche und geistige Folgen. Jeder Mensch entwickelt im Laufe des Lebens bestimmte Essgewohnheiten und Vorlieben für besondere Speisen. Die Ernährung im Kindesalter spielt dabei eine wesentliche Rolle.
„Wenn Kinder erleben, wie viel Spaß es macht, gemeinsam Gemüse zu verarbeiten, von dem sie gesehen haben, wo es wächst, überzeugt es die Kinder auch Gemüse zu probieren, welches sie sonst noch nicht gegessen haben“, so Heller.

Die Idee einer Lehrküche überzeugte auch fünf Förderer, mit dessen Unterstützung die Stiftung die Lehrküche innerhalb eines halben Jahres von der Idee bis zur fertigen Lehrküche realisieren konnte: Murtfeldt Kunststoffe GmbH & Co. KG, Kuchenmeister GmbH, MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, Zurbrüggen Wohn-Zentrum GmbH und Architekturbüro Engelbert Hanßen.

Zur Einweihung der Lehrküche lud die Stiftung help and hope die Förderer zu einem gemeinsamen Mittagessen mit den Kindern des Sommerferienprogramms ein. So hatten die Förderer die Möglichkeit, die neue Küche in Aktion zu erleben und konnten sich gleichzeitig von der Qualität des Demeter Gemüses und der gesunden Zubereitung durch Fabian Neuser und Suher Al Nasser überzeugen.

„Ein rundum gelungenes und tolles Konzept! Wir bedanken uns herzlich für die großartige Unterstützung und freuen uns sehr, die neue Lehrküche neben den Ferienprogrammen auch für Gruppenangebote für Kitas, Schulklassen und Vereine sowie Kinder-Kochkurse zu nutzen“, so Heller abschließend.