Spendenteller

Im Geschäftsjahr 2007/2008 – nur zwei Jahre, nachdem die Stiftung help and hope gegründet wurde – hatte der Unternehmer und Stiftungsgründer Stefan Heinig eine Idee: „Der große Kundenverkehr in filialisierten Unternehmen bietet ein unvorstellbares Potenzial für gemeinnützige Organisationen. Wenn jeder Kunde, der an der Kasse seinen Einkauf bezahlt, nur ein paar Cent gibt, kann vielen benachteiligten Kindern und Jugendlichen geholfen werden.“ Gesagt – getan. Eine kleine, aus Kunststoff bestehende Spardose, das „Spendenhaus“, wurde entwickelt. In das liebevoll ausgearbeitete Spendenhaus war auch eine Flyerhalterung integriert, um für den Kunden Informationen über die Stiftung bereitzuhalten. Schnell erklärten sich zahlreiche Unternehmen bereit, die wichtige Stiftungsarbeit zu unterstützen und das Spendenhaus an ihren Kassen aufzustellen. Fortan sorgte die Spendenmöglichkeit für konstante Einnahmen, die zur Finanzierung der help and hope Projekte dienten.

Die jährlichen Einnahmen aus dem Spendenhaus lagen damals zumeist zwischen 150.000 EUR und 200.000 EUR. Von 2008 auf das Jahr 2009 konnte die 200.000 EUR-Marke sogar überschritten werden. Die Erfahrungen hatten allerdings gezeigt, dass das Spendenhaus zwar schön anzuschauen war, aber an der Kasse auch viel Platz wegnahm und aus diesem Grund nicht immer nah beim Kunden platziert werden konnte. Daher musste eine neue, funktionalere und in unmittelbarer Kundennähe platzierbare Spendenmöglichkeit gefunden werden. Nach reiflicher Überlegung des Stiftungsgründers entstand die Idee eines flachen, funktionalen Zahltellers, in den man sein Rückgeld einwerfen kann. Rasch wurde an dessen Umsetzung gearbeitet. Dies war also die Geburtsstunde des Spendentellers und der Beginn einer absoluten Erfolgsstory. Denn mit der Einführung des Spendentellers konnten innerhalb von nur einem Jahr die Einnahmen verdreifacht werden. 

Heute sorgen rund 6.000 Spendenteller der Stiftung, die sich an den Kassen und in den Büros deutscher und österreichischer Unternehmen befinden, für rund 60 Prozent der Spendeneinnahmen. Die Erfolgsstory geht weiter …

Partner von help and hope – soziales Engagement an der Kasse

Werden Sie Partner von help and hope und stellen unsere Spendenteller an Ihren Kassen auf.

Mit dem help and hope-Spendenteller sammeln Sie bequem und einfach Spenden – ohne selbst Geld ausgeben zu müssen. Ob auf Ihrer Ladentheke oder an der Kasse – der kleine und sehr funktionale Spendenteller nimmt nicht viel Platz in Anspruch. Bequem und einfach können Sie das Wechselgeld für den Kunden darauf platzieren. Der Kunde selbst entscheidet dann, ob und wieviel er spendet. Die Erfahrung zeigt: Es lohnt sich!

Möchten auch Sie unseren Spendenteller aufstellen? Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Katharina Kirsch

+49 (0) 23 83/93 65 47 - 3
Katharina.Kirsch(at)helpandhope-stiftung.com