GidZ - Gemeinsam in die Zukunft

Mit unserem Programm "Gemeinsam in die Zukunft" möchten wir uns für junge Menschen in NRW einsetzen, die aufgrund verschiedener Ursachen schulische Probleme hatten und infolgedessen einen schlechten oder gar keinen Schulabschluss erreichen konnten. Gemeinsam heißt, dass wir zusammen mit unseren Netzwerkpartnern, Bildungsträgern, staatlichen Einrichtungen und den betroffenen jungen Menschen nach Möglichkeiten einer beruflichen Perspektive suchen.

help and hope versteht sich hier als Ansprechpartner für Ausbildungsbetriebe und potenzielle Auszubildende sowie als Ratgeber und Betreuer der jungen Menschen inner- und außerhalb des reinen Ausbildungsalltags. Die Ausgangslage dieser jungen Menschen in NRW ist bedrückend, denn ein Leben ohne Ausbildung führt nicht nur zu finanziellen Engpässen, sondern oftmals auch zu psychischen Beeinträchtigungen aufgrund mangelnder Perspektiven. Für weitere Informationen finden Sie hier den GidZ-Flyer zum Download.

Die vier Bereiche des GidZ-Programms

GidZ in Zahlen

0

Jugendlichen wurde eine Ausbildung vermittelt

0

Auszubildende haben ihre Ausbildung abgeschlossen

0

ausbildende Unternehmen

Mitmachen

Für Unternehmen

Damit unser „GidZ“-Programm realisiert werden kann, benötigen wir neben den Bildungsträgern auf der einen Seite, Unternehmen, die uns bei diesem Programm unterstützen. help and hope versteht sich dabei als Ansprechpartner für Ausbildungsbetriebe und potenzielle Auszubildende sowie als Ratgeber und Betreuer der jungen Menschen inner- und außerhalb des reinen Ausbildungsalltags. 

Die Vorteile für Sie als Unternehmen liegen auf der Hand:

  • Die Jugendlichen werden von unseren Fachkräften intensiv betreut und unterstützt.
  • Auch nach Ausbildungsbeginn stehen unsere Mitarbeiter dem Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite.
  • Sollte es Probleme mit dem Jugendlichen während der Ausbildung geben, werden unsere Mitarbeiter vermitteln und nach Lösungen suchen.
  • Sie erzielen einen Imagegewinn: Denn Sie helfen benachteiligten Jugendlichen.
  • Zusätzlich geben Sie den Jugendlichen eine Chance für´s Leben.

Für Bewerber

Viele Jugendliche im Alter von 16-25 Jahren haben Probleme, einen Ausbildungsplatz oder einen Job zu finden. Rund 8 % aller Jugendlichen in NRW befinden sich in einer beruflichen Warteschleife und absolvieren beispielsweise zahlreiche Praktika. Unser erklärtes Ziel ist es, dass wir euch wirksam helfen und uns für eure berufliche Perspektive in NRW einsetzen. Aus diesem Grund haben wir eigens für euch Mitarbeiter, die euch sowohl beim Erstkontakt, als auch bei der Bewerbung und der späteren Ausbildung unterstützen. Wenn ihr Lust habt, an unserem „GidZ“-Programm teilzunehmen, dann kontaktiert uns doch einfach. Unser GidZ-Team steht euch gerne für ein Telefonat oder ein persönliches Kennenlernen zur Verfügung.

 

 

Judith Hesselink

Schwanenwall 12

44135 Dortmund

Telefon: +49 (0) 231 / 98 87 15 80
Judith.Hesselink(at)helpandhope-stiftung.com

GidZ-Programm - Nadine Ein Erfolgsbericht

Wie verlief deine Zeit beim GidZ-Programm?

Ich begann mit einem Praktikum bei Woolworth und habe nach einiger Zeit nachgefragt, ob ich auch eine Ausbildung dort anfangen könnte. Meine Schule beendete ich nach der siebten Klasse, hauptsächlich mit der Note 5. Die damaligen Mitarbeiter der Zentrale waren zuerst etwas skeptisch, eine Schülerin ohne Abschluss zu beschäftigen und ihr eine Ausbildungsstelle anzubieten. Dann, an einem Tag, den ich nie vergessen werde, bekam ich den entscheidenden und für mich alles verändernden Anruf: Ich durfte mit Unterstützung von help and hope bei Woolworth eine Ausbildung beginnen. Zu dem Zeitpunkt überlegte ich noch, ob ich zurück an die Schule gehen sollte, um meinen Abschluss nachzuholen, oder die Ausbildung beginnen sollte. Mir wurde schnell klar, dass die Chance, ohne Schulabschluss eine Ausbildungsstelle zu bekommen, einmalig war, und so ergriff ich sie. 

 

Hättest du dir vor Jahren vorstellen können, dass du eines Tages erfolgreich eine Ausbildung zur Verkäuferin absolvieren würdest?

Nein, das kann ich mit großer Sicherheit sagen. Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass ich eine Ausbildung zur Verkäuferin schaffe. Ich war sehr unmotiviert zu der Zeit, habe mein Leben über mehrere Jahre einfach schleifen lassen und in den Tag hineingelebt. Ab und zu hatte ich den ein oder anderen Minijob, aber dies auch nur sehr unregelmäßig. Im Mai 2013 hatte ich dann den ersten Kontakt zum GidZ und zu Frau Reketat. 

Wie sieht der Alltag im Job jetzt aus?

In unserem Team arbeiten drei Festangestellte, drei Auszubildende sowie einige Aushilfen. Wir haben montags bis freitag von 9.00 bis 19.00 und an Samstagen bis 18.00 Uhr geöffnet. In der Filiale berate ich Kunden, kassiere, kümmere mich um die Warenannahme und helfe bei der Inventur. Oftmals geht es darum, den Kunden schnell zu helfen, ihnen die gewünschten Produkte zu zeigen und zu erklären. Daher bin ich immer schnell unterwegs zwischen den Regalen  unserer Filiale in Hörde. Meine Kollegen nennen mich daher auch gern „Wiesel“.

Wie genau hat help and hope dazu beigetragen, dich auf dem Weg zum Abschluss deiner Ausbildung zu begleiten? Glaubst du, dass du diese Laufbahn auch ohne help and hope eingeschlagen hättest?

Ohne help and hope wäre es für mich nicht denkbar gewesen, die Ausbildung zu absolvieren. Frau Reketat hat mich während der Ausbildung sehr unterstützt, und das war mit Sicherheit auch nicht immer einfach für sie. Ich hatte in dieser Zeit viele Probleme. Aber auch die Mitarbeiter haben mir bei dem schulischen Teil meiner Ausbildung geholfen, indem sie mir zum Beispiel Nachhilfe in Warenwirtschaft gegeben haben. An dem Tag meiner mündlichen Abschlussprüfung war ich besonders nervös und habe zwischendurch mit dem Gedanken gespielt, alles hinzuschmeißen und nicht zur Prüfung zu gehen. Die Angst, nicht zu bestehen und meine eigenen Schwächen vor den Prüfern offen zeigen zu müssen, war sehr groß. Ich weiß noch genau, wie ich Frau Reketat gebeten habe, mich zur Prüfung zu begleiten. Heute weiß ich, dass ich es nur durch die Unterstützung von help and hope geschafft habe.

Wie sehen deine Pläne für die Zukunft aus?

Ich möchte mich gerne weiterbilden und trotzdem weiter Geld verdienen. Meine Erfahrungen zeigen, dass es sich lohnt, auch in Zukunft immer mein Bestes zu geben. Mein Leben möchte ich nach dem Motto leben: Nie aufgeben, motiviert bleiben und immer – egal was passiert – weitermachen.

Was nimmst du für dich mit aus den Erfahrungen,  die du in den letzten Jahren gesammelt hast?

Ich habe sehr viel dazugelernt. Immer wieder aufzustehen und nach Rückschlägen nicht den Kopf hängen zu lassen. Es gibt immer jemanden, der einem in persönlicher Not helfen kann.

Unterstützer des GidZ Programms

Herr Landwehr

Woolworth GmbH, Unna

Wir standen dem Projekt von Anfang an sehr positiv gegenüber. Zum einen waren es das Engagement und die Professionalität aller Beteiligten von help and hope, welche uns sofort zum Mitmachen animiert haben. Zum anderen waren es die Teilnehmer, die in den Vorstellungsgesprächen einen derart positiven Eindruck hinterlassen haben, dass es uns unmöglich erschien, diese nicht in ihrem Anliegen, eine Berufsausbildung zu beginnen, zu unterstützen. Und was soll ich sagen, es hat sich gelohnt.

Frau Wollnik-Krawczyk

Werner Kocher GmbH & Co. KG, Dortmund

Die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen sind heute sehr vielfältig und unterschiedlich. Schulische, soziale und kulturelle Veränderungsprozesse sind Herausforderungen gleichermaßen für Eltern und Kinder. Familie als Lebensraum ist einerseits Ort von Schutz und Geborgenheit, andererseits aber auch anfällig für Überforderungen und Belastungen. Und genau hier, bei „GidZ“, erhalten die jungen Menschen, die durch bestimmte Lebenssituationen die Stabilität verloren haben, Hilfe und Unterstützung.“

Herr König

Wilhelm Schmitz GmbH & Co. KG, Dortmund

Wir unterstützen das GidZ-Programm, um Jugendlichen ohne Schulabschluss überhaupt einen Einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen. Denn ohne Schulabschluss haben Jugendliche oftmals Startschwierigkeiten, sich ins Berufsleben einzufinden. Ich persönlich habe große Freude und Spaß an der Zusammenarbeit mit diesen Jugendlichen während ihrer Ausbildung. Mir liegt es am Herzen, Jugendlichen aus dem GidZ-Programm die Chance zu geben, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.